Startseite
Wir über uns/ Träger
Service
Leitbild
Kontakt
Unsere Arbeit
Preise
Qualität
MDK-Prüfergebnis 2019
Flyer zum Ausdrucken
Impressum
Anfahrtbeschreibung


Als einer der ersten und wichtigsten Vertreter, die den Qualitätsgedanken auf das Gesundheitswesen übertrugen, ist Avedis Donabedian zu nennen. 1968 definierte er die Qualität als "Grad der Übereinstimmung zwischen Zielen des Gesundheitswesens und der wirklich geleisteten Pflege". Drei verschiedene Ebenen der Qualität haben bis heute eine ausgesprochene Bedeutung in der Pflege. Es sind die Strukturqualität, die Prozessqualität und die Ergebnisqualität.Diese drei Qualitätsdimensionen bauen aufeinander auf und wirken wechselseitig aufeinander ein. Sie bilden im internen und externen Qualitätsmanagement die Grundlage und das Kernstück jeden Arbeitsprozesses.

Internes Qualitätsmanagement

  • Dienstbesprechungen und Übergaben
  • interne Fortbildung (z.B. Expertenstandards,erste Hilfe, Hygiene, Pflegeprozess...)
  • Pflegevisite
  • Standardentwicklung
  • Beschwerdemanagement
  • Entwicklung des Qualitätshandbuchs Diakonie-Pflege-Siegel
  • internes Audit
  • Qualitätszirkel
  • Dokumentation
  • Teilnahme am Pflegekolleg Heilberufe 4 x jährl. je nach Thema

Externes Qualitätsmanagement

  • Netzwerktreffen Diakonie Pflege-Siegel Version 2 (3 x jährl.)
  • AKH Netzwerktreffen
  • Fortbildungen z.B. AKH, C.A.R.E., LVGNFS
  • Städte und Gemeindebund (NSGB)
  • Sprengel Arbeitstreffen
  • Diakonisches Werk der Ev.-luth.Landeskirche Hannover e.V.
  • Fernlehrgang Betriebswirtschaft für die PDL (Thomas Sießegger)
  • Managementbewertung DW Berlin Juni  ( 2-tägig.)
  • Ausbildung zur Praxisanleiterin C.A.R.E. (Hannover  200 Std.)
  • Ausbildung zur Wundexpertin ICW C.A.R.E. (Hannover 72 Std.)